News-Banner

Asphaltbauer gesucht

Zur Verstärkung des H-Teams suchen wir ab sofort engagierte Asphaltbauer (m/w)!

 

Sie sind teamfähig, erfolgsorientiert, belastbar, flexible und bereit für eine Veränderung?

Dazu haben Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Bauberuf (Straßenbauer / Asphaltbauer / Baugeräteführer) und besitzen einen Führerschein der Klasse B, optimalerweise sogar der Klasse C1E?

 

Dann sind Sie die ideale Besetzung für das H-Team.

Wir lieben es, wenn unsere Pläne funktionieren! Als Asphaltbauer unterstützen Sie uns dabei, indem Sie Asphaltarbeiten in unterschiedlichsten Größenordnungen von 150 m² bis 50.000 m² durchführen und unsere Straßenfertiger, Walzen und Radlader sicher bedienen.

 

Warum sollten Sie gerade bei uns durchstarten? Neben einer ganzjährigen Beschäftigung in einem mehrfach prämierten Unternehmen, warten auf Sie spannende und abwechslungsreiche Projekte sowie eine einmalige, mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur.

 

Das H-Team wartet auf Sie! Werden Sie aktiv und bewerben Sie sich jetzt!

 

Wir suchen Dich!
Zum Anfang

Regierungspräsident zu Besuch

Am 15. Januar 2015 freute man sich bei Heitkamp & Hülscher über hohen Besuch.

Der Regierungspräsident Münster, Herr Prof. Dr. Klenke, der Landrat des Kreises Borken, Herr Dr. Zwicker, der Bürgermeister der Stadt Stadtlohn, Herr Könning und der Leiter der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Borken, Herr Dr. Kleinscheider gratulierten dem Unternehmen zur Auszeichnung als Finalist beim "Großen Preis des Mittelstandes

 

.„Der Kreis Borken ist ein guter Standort – fast mit einem Abonnement auf Preise und Auszeichnungen.“ Das attestierte Regierungspräsident (RP) Prof. Dr. Reinhard Klenke der Region bei seinem Besuch im Stadtlohner Erfolgsunternehmen Heitkamp & Hülscher. Denn H&H hatte sich kürzlich über ein hervorragendes Abschneiden als Finalist beim „Großen Preis des Mittelstandes“ (der heute als Deutschlands wichtigster Wirtschaftspreis gilt) freuen können. In allen fünf Kategorien „Gesamtentwicklung, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Regionales Engagement sowie Service, Kundennähe, Marketing“ konnte das Stadtlohner Tief- und Straßenbauunternehmen die Jury überzeugen. Der RP lobte Heitkamp & Hülscher gestern für „ein Unternehmertum, das von Ideen lebt und das für nachhaltige Entwicklung, ethische Grundsätze in der Unternehmensführung und Betriebsloyalität“ steht.

 

Anschließend konnten sich die Anwesenden über den wesentlichen Erfolgsfaktor des Unternehmens, nämlich die Mitarbeiter, ein Bild machen. Erwin Hülscher stellte die Beweggründe für die mitarbeiterorientierte Führung bei Heitkamp & Hülscher heraus und erläuterte, wie man den Schritt "vom Mitarbeiter zum Mitunternehmer" konsequent im Firmenalltag umsetzt.

 

Regierungspräsident Prof. Dr. Klenke zu Besuch!
Zum Anfang

Bauunternehmen des Jahres für besondere Mitarbeiterorientierung

Die Arbeitsqualität sichern, Planungs- und Ausführungsprozesse verbessern, Mitarbeiter schulen – diesen und weiteren Aufgaben haben wir uns nun schon zum zweiten Mal zusammen mit vielen anderen Bauunternehmen im Wettbewerb „Bauunternehmen des Jahres" gestellt.

Ausgetragen wurde dieser von der Zeitschrift tHIS und dem Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung der TU München. Am Dienstag, dem 1. Juli wurden die Gewinner in den verschiedenen Kategorien in München bekannt gegeben.

 

„Mit dem Preis wollen wir eine Lanze brechen für moderne, innovative Bauunternehmen, die auch den Vergleich mit anderen Branchen oder Unternehmen nicht scheuen müssen". erläutert Eugen Schmitz, tHIS-Chefredakteur die Grundidee. „Wir schauen uns deshalb nicht die fertigen Bauten an, sondern die dahinter liegenden Management- und Arbeitsprozesse an. Die Erfahrung, die wir dabei machen, ist ähnlich: Ein in vielen Bereichen gut geführtes Bauunternehmen ist heute Voraussetzung, um am Markt bestehen zu können."

 

Wie auch schon im Vorjahr konnten wir die Jury von unserem Unternehmen überzeugen – diesmal in der Sonderkategorie 'Mitarbeiterorientierung'.

 

Wir freuen uns über den Preis, der nach den TopJob Prämierungen aus den letzten Jahren ein weiteres Mal die starke Arbeitgebermarke Heitkamp & Hülscher hervorhebt und auszeichnet.

 

Bauunternehmen des Jahres 2014
Zum Anfang

H&H gewinnt den "Großen Preis des Mittelstandes"

Laudatio beim Großen Preis des Mittelstandes

 

Für ein Unternehmen im klassischen Tief- und Straßenbau gibt es kaum produktbezogene Unterscheidungsmerkmale. Man baut die vom Auftraggeber geforderte Infrastruktur nach Normen und Plänen. Die Einführung neuer Standards ist für ein mittelständisches Bauunternehmen kaum möglich. Deshalb beschreitet die Heitkamp & Hülscher GmbH & Co. KG in Segmenten der Prozessoptimierung und bei Personalkonzepten für die Branche neue Wege.

 

Mit Hilfe einer umfangreichen Unternehmensanalyse wurde 2005 der entscheidende strategische Ansatz für das Unternehmen entwickelt. Dieser stellt die heute 93 Mitarbeiter und sechs Auszubildenden als den individuellen Erfolgsfaktor in den Vordergrund. Die daraus abgeleitete Vision „Vom Mitarbeiter zum Mitunternehmer“ prägt seitdem den Unternehmensalltag mit fühlbaren Mehrwerten für Mitarbeiter und Kunden. Dies spiegelt sich in einer sehr guten Ausführungsleistung und -qualität wider.

 

Die Firma betreibt ein Ideenmanagement, an dem jeder Mitarbeiter teilnehmen kann. Über verschiedene Plattformen können Ideen eingereicht werden. Diese werden anhand eines Punktesystems bewertet. Die vom Mitarbeiter eingebrachten Ideen betreffen vor allem die Verbesserungen bei der Maschinentechnik, die zu Produktivitätssteigerungen führt. Bewertet man diese bezogen auf den betrieblichen Rohertrag von sieben Mio. Euro mit einem Prozent, ergibt sich daraus eine Einsparung resp. Mehrergebnis von 70.000 Euro.

 

Eine weitere Kompetenz des Unternehmens ist die ständige Suche nach Innovationen sowohl aus technischer Sicht als auch bei der Erschließung neuer Kundenkreise durch innovatives Marketing. Hierzu zählt die Entwicklung eigener Software-Lösungen wie die Bausoftware baumobil, als Anwendung zur Übertragung digitaler Daten von der Baustelle. Aus dieser Lösung ist bereits ein selbstständiges Unternehmen entstanden: die connect2mobile GmbH. Auch der Weg, über eine selbstentwickelte Internetlösung neue Vermarktungschancen für Asphaltleistungen zu suchen, ist eine Kompetenz, die das Unternehmen auszeichnet.

 

Das Familienunternehmen befindet sich heute in der zweiten Generation. 1992 wurde der Generationswechsel mit der Aufnahme von zwei neuen Gesellschaftern eingeleitet. Seit 1995 ist das Unternehmen in seiner heutigen Form am Markt aktiv.

 

Durch die Teilnahme an bundesweiten und regionalen Wettbewerben konnte die  Heitkamp & Hülscher GmbH & Co. KG nicht nur Zuhause in Stadtlohn, sondern auch auswärts punkten und sich gegen Mitbewerber dank innovativer Konzepte durchsetzen.

 

Die Heitkamp & Hülscher GmbH & Co. KG wurde zum ersten Mal durch die  Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH, der Bezirksregierung Münster, den Bürgermeister der Stadt Stadtlohn, Helmut Könning, den Abgeordneten des Landtages Nordrhein-Westfalen, Bernhard Tenhumberg sowie die Abgeordneten des  Bundestages Ingrid Arndt-Brauer und Jens Spahn nominiert.

Erwin Hülscher bei der Preisverleihung

 

 

Zum Anfang

Stadtlohner Firmenlauf

Unser Laufteam

Auch dieses Jahr hieß es wieder: Auf die Plätze - Fertig - Los!

 

Beim Stadtlohner Firmenlauf Jahr stellte das H&H Team in 4 Staffeln über 5000 m seine Fitness unter Beweis. 

Seinen Titel als schnellster H&H Läufer konnte Marcel Gesing mit einer Zeit von 20:47 min verteidigen und erreichte damit Platz 33 in der Gesamtwertung.

 

Wir danken allen Läufern für's Mitlaufen und gratulieren zu einer tollen Teamleistung.

 

 

Zum Anfang

Mehrmals nominiert für den 'Großen Preis des Mittelstandes'

"Wer hier nominiert wurde hat allein durch die Auswahl bereits eine Auszeichnung erster Güte erfahren“ (Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtags)

Gleich mehrmals wurde H&H in diesem Jahr von Unternehmen und Institutionen aus Politik und Wirtschaft für den Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ nominiert.

 

„Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene 'Große Preis des Mittelstandes' ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung“- So schrieb die WELT über den jährlich stattfindenden Wettbewerb mit dem Motto „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“. Im Wettbewerb bewertet die Jury fünf verschiedene Wettbewerbskriterien darunter u.a. die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Innovationsorientierung, die Personalpolitik und das soziales Engagement.

 

Mehr Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

 

Wir freuen uns über die Nominierungen für den Wettbewerb und sind gespannt auf die Juryentscheidung, die im September bekannt gegeben wird.

 

Nominiert
Zum Anfang